Funktionsfähiger Nullpunktenergiekonverter nach Turtur

EMDR Generator nach Prof. Dr. Turtur Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=iTIHqAi_FC4

EMDR Generator nach Prof. Dr. Turtur Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=iTIHqAi_FC4

Als ich die neueste DVR-Info (Mitgliederinformation der Deutschen Vereinigung für Raumenergie e.V.) aus dem Postkasten nahm und darin blätterte, staunte ich nicht schlecht, als ich dort eine kurze Mitteilung von Prof. Dr. Claus Turtur zu lesen bekam. So schrieb Prof. Turtur am  6. Oktober 2011 „Liebe Freunde, es sieht so aus, als ob es jemand geschafft hat, meinen EMDR aufzubauen: (hier war ein Link zu Youtube abgedruckt – ich habe das Video unten direkt verknüpft- siehe unten) Herzliche Grüße von Claus Turtur“. Nun rief ich Youtube in meinem Browser auf und schaute mir die beiden Videos an. Dort wird eine kleine Apparatur gezeigt, die bei ca. 7.000 Umdrehungen pro Minute an die 70 Volt Spannung erzeugt. Während man im ersten Video erkennt, dass das Gerät von einer kleinen Batterie gespeist wird, zeigt das zweite Video fast die selbe Apparatur mit kleinen Unterschieden. Neben der Nebensächlichkeit, dass der Apparat im zweiten Video etwas kürzer ist, sind dort die Klemmfedern für die Batterie nicht mehr vorhanden. Statt dessen sitzt nun ein Kondensator seitlich am Träger von dem Spannungskabel ausgehen. Das Erstaunlichste wird dann im zweiten Video selbst gezeigt, der Kondensator wird kurz an eine Batterie angeklemmt und aufgeladen. Dann wird die Batterie wieder abgeklemmt und das System an einem Schwungrad mit einem kleinen Akkuschrauber in Gang gesetzt und auf  Touren gebracht. Und das Ding läuft ohne weitere externe Energiezufuhr und wirft auch noch so viel Strom ab, dass man eine LED-Kette damit speisen kann. Da das Video an einem Stück läuft (keine Schnitte) und das kleine Ding auch völlig selbstständig über den Tisch wandert, kann man erkennen, dass es seine Antriebsenergie selbst produziert, nachdem es einmal kurz Starterenergie über den Kondensator bekommen hat. Es handelt sich um einen Nullpunktenergiekonverter, welcher mutmaßlich nach dem von Prof. Dr. Claus Turtur beschriebenen Elektromechanischen Doppelresonanzprinzip (EDMR) funktioniert. Einstweilen rätseln die Gruppenmitglieder einschlägiger Freie Energie Gruppen bei Facebook, wer der Tüftler ist, der das Ding gebaut hat und welche einzelnen Bestandteile es hat. Meiner Analyse nach sind bei Typ 2 folgende Elemente vorhanden:

1. Ständer und Plexisglasscheiben als Zwischenebenen
2. Zwei Spulen mutmaßlich jeweils doppelt (bifilär) gewickelt
3. Rotorachse mit Schwungrad unten und diametralem Neodymmagneten (Zylinder) oben
4. seitlich Kondensator mit Ladeleitung eingehend und Zuleitungen zu den Spulen sowie Transistor (mutmaßlich NPN)
5. oben am Stator (runde Plexiglasscheibe) vier Gleichrichterdioden die über eine einfache Brückengleichrichterschaltung gekoppelt sind
6. ein Flachkondensator (sog. Folienkondensator)

Die Unterschiede der beiden Typen der Apparatur erkennt man sehr schön an den nachfolgenden Screenshots:

EMDR-Generator Gegenüberstellung Typ1 und Typ 2

EMDR-Generator Gegenüberstellung Typ1 und Typ 2

Einstweilen dürfte an Hand nachfolgenden Schaltplans (den ich einem anderen Video mit einer ähnlichen Apparatur entnommen und mit Erläuterungen ergänzt habe) klar sein, wie Typ 1 funktioniert:

Bei Typ 2 wird noch gerätselt wie die Schaltung konkret aussieht. Aber selbst Typ 1 ist ausbaufähig um daraus einen Dauerläufer zu machen. Dann müsste man nämlich nur einen der Wechselstromausgänge (siehe Schaltplan) nach Gleichrichtung in Gleichstrom zum Laden des Akkus verwenden, der den Strom liefert. Den anderen Ausgang nimmt man nach Gleichrichtung für einen Stromverbraucher (z.B. LED). Im Übrigen könnte man wohl noch mehr Spulen um den diametrischen Magneten positionieren, die für die Stromerzeugung (weitere AC = Wechselstromausgänge) aber nur einfach gewickelt sein müssten.

Nun will ich euch aber nicht weiter auf die Folter spannen und zeige nachfolgend die Videos, erst EMDR Typ 1 mit Batterie und dann EMDR Typ 2:

Wie würde Mr. Spock sagen?: „Faszinierend!“

Nachtrag vom 15.01.2012

Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende … Unser Vision Blue Energy EMDR Magnetmotorgenerator Typ 1 läuft …
Eingangsspannung (Gleichspannnung) 25 Volt (zwei BleiVlies-Akkus gekoppelt) am Ausgang haben wir das System bei 73 bis 75 Volt Gleichspannung stabil. Wir haben auch die Stromstärke mit einer Stromzange gemessen, die aber bestimmt nicht die Messungen in einem Elektroniklabor ersetzt. Je Generatorspule im Schwingkreis ca. 1,1 Ampere Wechselstrom. Je Antriebsspule (1mal Trigger… und einmal Motorspule) ca. 0,6 Ampere Gleichstrom. Der generierte Strom wird gleichgerichtet und mit einem ELKO gepuffert und geglättet. Die Schaltung ist so simpel, dass man Lachkrämpfe kriegen könnte. Der generierte Strom wird durch in Reihe mit den Generatorspulen geschaltete Piezoscheiben verstärkt. Zwei Abgreifpunkte führen den Wechselstrom dann zur Gleichrichterschaltung. Sodann haben wir die Generatorenspulen mit den Antriebsbatterien gekoppelt und mussten feststellen, dass das System ohne Drehzahl zu verlieren, stabil weiterlief. Wir konnten noch nicht klären ob damit ein Selbstläufer entstanden ist. Auch müssen wir das System noch verbessern, denn die Schwungscheibe hat eine leichte Unwucht und die geht auf das Rillenkugellager. Die Mechanik muss noch verbessert werden um Reibungsverluste abzubauen. Ein Anfang ist aber gemacht und meines Erachtens ist bei dem System das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Herzstück des Gerätes ist ein diametral gepolter Magnet, der durch seine axiale Eigendrehung ein Torusförmiges Magnetfeld erzeugt, das zusammen mit den Spulen, den Spulenkernen aus Ferrit und den mit den Generatorspulen in Reihe geschalteten Piezoscheiben einen Schwingkreis bildet, der das System quasi hochschwingt. Offenbar ensteht bei diesem Prozess nicht nur bekannte Energieform wie Wechselstrom sondern auch sog. Radiant Energie (abgegriffene Raumenergie) die dem von Prof. Dr. Turtur entdeckten Prinzip folgt. Sie wird unter anderen auch von den Bedini Energizern zum schnellen Laden von mehreren Batterien genutzt wobei nur eine Batterie als Primärbatterie benötigt wird. Zur Bedeutung des Torus lest bitte diesen Artikel Thrive – Ein Film der Augen öffnet .

Weiteres zu unserem eigenem EMDR Projekt …  hier erfahrt Ihr wie wir das Ding gebaut haben!

Rechtlicher Hinweis:
Alle Bild- und Text-Informationen dienen lediglich der Berichterstattung und nicht der Verwertung im Sinne des Marken- und Urheberrechtes.

25 Antworten zu Funktionsfähiger Nullpunktenergiekonverter nach Turtur

  1. Corina sagt:

    habe ich das nun richtig verstanden, dass der ja mehr energie abgibt als er anfänglich aufnehmen musste – d.h. der würde so jahrelang weiterlaufen, wenn man ihn lässt und könnte dabei strom abzapfen?? – nur zur versicherung dass ich das richtig verstanden habe..
    na dann hoffe ich nun auf einen risiegen bewuststeinsprung der ganzen menschheit so dass wir nun imstande sind, diese technik zum wohle aller inkl. natur/erde einzusetzten und wir das überfluss-konsum-maximierungs-denken vorher abgesetzt haben zugunsten von herz und gemeinwohl, damit das dann auch wirklich eine erfreuliche Sache bleiben darf;-) Bin da aber eigentlich zuversichtlich:-) danke für den Artikel…! Corina🙂

  2. Ich war auch sehr erfreut über die kleinen Dinger und dachte sofort: Das ist etwas für Märklin. Habe als Volkswirt wenig Ahnung von Elektrotechnik. Sind das Serienbauteile, die Märklin nutzen kann? Wenn Spielzeug-Eisenbahnen damit angetrieben werden, sind das tausende. Dann können Nullpunkt-, Raum-, Freie, Magnet- und Neutrino-Energie nicht mehr geleugnet werden. Wir wissen doch alle: Die Dinger können auch größer gebaut werden. Unser Problem ist: Mit den Gratis-Neutrinos Gottes sinkt der Strompreis um den Faktor 20. Gegen Kilowatt-Stundenpreise von unter einem €-Cent haben die oberen 1 % etwas. Wenn wir unteren 99 % uns einig sind, können die Mächtigen uns nicht mehr ausbeuten. Bitte an alle Techniker: Baut die Dinger nach und zeigt sie Schülern, damit die mit ihren Lehrern darüber reden. Bitte an alle Nicht-Techniker: Sendet die Nachricht als Link mit einem eMail an Freunde und Bekannte. Mitglieder von Foodwatch haben gerade 10 000 Protestmails an die Deutsche Bank gesendet, wegen der Wetten um Nahrungsmittel. Bitte sendet die Info an Foodwatch mit dem Kommentar: Wenn Freie-, Neutrino-, Raum-, Magnet-, Nullpunkt-Energie massenhaft genutzt wird, ist die Bio-Energie zu teuer. Dann muss deshalb niemand auf unserer schönen Erde mehr hungern. Wir benötigen Foodwatch als Rückenwind und Verbündete, weil wir noch zu wenige sind. Einigt Euch bitte auf Neutrino-Energie, weil alle Physiker weltweit wissen, dass es sie gibt. Astrophysiker nennen sie Schwarze Energie. Unser Universum ist übervoll mit Neutrinos. Informiert Euch bitte auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de . Sagt das bitte weiter: „Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Sogenannte Magnetmotoren wandeln diese in extrem preiswerten elektrischen Strom um.“ Lernt das bitte auswendig: „Elektronen und Neutrinos gehören zur Untergruppe der Leptonen im physikalischen Teilchenzoo.“ Wer heute Physik studieren möchte, muss das im Physik-Leistungskurs am Gymnasium gelernt haben. Fast alle wissen: „Elektronen gehen einfach so durch Kupferatome, weshalb es elektrischen Strom gibt.“ Das muss sich endlich auch herumsprechen: „Neutrinos gehen einfach so durch die Silizium-Atome unserer Erde, weshalb es Gravitation gibt.“ Danke!

  3. […] Anschluss an meinen Artikel „Funktionsfähiger Nullpunktkonverter nach Turtur“ habe ich zusammen mit Freunden der Facebookgruppe „Freier autarker Strom für […]

  4. story teller sagt:

    der schaltplan oben stimmt aber eben leider nicht mit dem video überein, sondern von einem anderen video.
    irgendeine idee von dem schaltplan für diesen generator ?
    ich seh leider nicht genau von wo nach wo die kabel laufen.

    und welches video war noch das andere ? von dem der schaltplan stammt ?

  5. visionblue sagt:

    @Story Teller … wir alle wüssten gerne, wie der genaue Schaltplan von Typ 2 aussieht. Wir vermuten, dass es eine Optokopplerschaltung ist, ansonsten machen die Magnete am Schwungrad keinen Sinn. Wir sind dabei, es herauszufinden.

  6. […] Nachgang zu meinem Artikel „Funktionsfähiger Engeriekonverter nach Turtur“ habe ich das Video, in dem eine kleine Energiemaschine gezeigt wird, welche ohne dauernde separate […]

  7. story teller sagt:

    hi vision blue
    ihr seid dabei indem ihr es nachzubauen versucht ?
    oder sucht jemand in spanien nach dem erbauer des teils ?:)

    in ersterem falle – gibts einen blog wo die nachbau-versuche soweit sie gediehen sind drin stehen ?

    optokoppler ? – ich seh am schwungrad übrigens keine magnete, sondern nur sowas wie reflektoren (ja rot grün wie beim schulmagneten), aber da dort an der seite nix zu sehen ist was mit denen irgendwie eine wechselwirkung hat hab ich die als unwichtig eingestuft. i.e. das schwungrad ist einfach von irgendeinem versuch vorher schon so gebaut gewesen, oder sie zeigen halt einfach die magnetische richtung der magnete oben an.

    laut turtur sollte das auch gar nicht notwendig sein. -d.h. der rotor passt sich dem schwingkreis and und hinkt bestenfalls 45° hinterher wenn energie entnommen wird, für den besten wirkungsgrad..
    oder ich irre..

    ah ja … und mich würd zuerst schaltplan von typ 1 interessieren. offensichtlich war das notwendig zur dimensionierung. erst dann würd ich mich an typ 2 wagen….

    hat jemand typ 1 nachbauen können und werte für die teile ??
    ich hab das ganze ja erst vor tagen entdeckt.
    undgrad gefunden …
    dieses video von Mopozco … TROS — hi-speed motor, cored …

    sehr fragwürdig jedenfalls warum der veröffentlicher des videos keine daten mitschickt … sollten doch vorliegen – oder stimmt das kommentar von axis 306 –das vid sieht schon sehr nach ihm aus…. siehe seine anderen videos ! und er hat was dagegen den reichen auch noch freie energie zu geben soweit ich gesehen hab…
    naja ich schau weiter und fang halt an zu bauen irgendwann. …

  8. story teller sagt:

    ah — sorry.
    hab diesen post erst jetzt entdeckt.

    wie ich das video gefunden hab hab ich es sofort auf die festplatte geladen :):) warum wohl ?

  9. visionblue sagt:

    @story … wir sind gerade am Bauen des Typs 1. Mittlerweile hatte ich bei Typ 2 auch die Möglichkeit eines Hallsensors favorisiert. Aber da dürften die Betriebsströme zu hoch sein, wenn ich den in den Schaltkreis integriere. Jedenfalls Typ 1scheint erst mal ein gangbarer Weg. Zur Zeit sind die Teile bestellt, dann geht es ans zusammenbauen.

  10. story teller sagt:

    hehe … gleiches bei mir …danke jedenfalls für die planideen

  11. Es gibt nicht nur Märklin in Deutschland, sondern auch HCM Kinzel, Playmobil, Lego, Franckh-Kosmos-Verlag, Ravensburger, Fischer-Technik, Viessmann, Faller; bitte alle anschreiben; Euer Hans-Jürgen

  12. ORGONAUT sagt:

    ich lege jedem hier nahe ,sich einen chembuster zu bauen-für frischere,chemtrailfreie luft !

  13. ben sagt:

    GENIALE SEITE ! … Gute Aufklärung !
    Falls ich Jemanden bei ner Concept/entwicklung mit meinen zeichnerischen Fähigkeiten in Sketchup unterstützen kann … einfach mal melden ! hier mal der link zu meim plätzchen in der 3d gallerie >> http://sketchup.google.com/3dwarehouse/search?uq=1530006794172423644851464&scoring=m … ich empfehl euch die 2gallerien “ Alles rund um Luft “ und “ Haus & Garten “ … neue wege werden begangen sobald der belag trittfest ist ! beste grüße an alle hier rumschwierenden !

  14. Jack sagt:

    Ich muss leider sagen, dass ich noch sehr skeptisch bin, bis jemand die Sache durch Nachbau bestätigen kann. Ich verstehe leider nicht genau, warum er einen Hofmann voltameter bei dem 75 LED Test zwischenschaltet. Könnte es sich dabei nicht stattdessen um eine Säurebatterie handeln die die LEDs zum Leuchten bringt? Auch zeigt das Voltmeter am Anfang eine kontinuierlich sinkende Spannung. Leider wird das Voltmeter m. E. zu schnell wieder abgeklemmt.
    Alles in Allem – für mich noch suspekt. Eine so kleine Apparatur könnte man sicher nur von einem aufgeladenen Kondensator gespeist ohne Last einige Minuten laufen lassen.

  15. René sagt:

    Was für eine Leistung, währe es Möglich eine Art gebrauchsanweisung zum Nachbau zu bekommen?

  16. René sagt:

    Alles klar erst kuken dann Fragen stellen

  17. christian sagt:

    Electrolytic capacitor 270 uf 250 V only DC , Foil capacitor 250 V i dont know whitch , 3,4 uf 2200 nf ,6,8 uf , 3,3 uf

  18. christian sagt:

    polypropylencondensator der rote auf typ 2 weis aber leider nicht welcher

  19. […] Universität ergaben einige Nanowatt Leistung aus dem Vakuum, ein Anfang. Das Prinzip heißt EMDR elektromechanische Doppelresonanz. Toll, man hat einige Fortschritte gemacht, Verein gegründet, einige Sach- und Personenschäden, […]

  20. […] Universität ergaben einige Nanowatt Leistung aus dem Vakuum, ein Anfang. Das Prinzip heißt EMDR elektromechanische Doppelresonanz. Toll, man hat einige Fortschritte gemacht, Verein gegründet, einige Sach- und Personenschäden, […]

  21. André sagt:

    Ich hatte da eine Idee er hat vielleicht ein Superkondensator gehabt
    Dieser würde in 3-5 sek. Laden und die Spannung für einige minuten erhalten :wie mein superkondensatorauto

  22. Raumenergie ist eine Tatsache, mann stelle sich vor, wir wären Höhlenbewohner vor einem Wasserfall, und wissen noch nichts von elektrischen Dynamos. So stehen wir der Nullpunkt, Raum oder unsichtbaren Energie gegenüber. Wir werden es schaffen, eines Tages diese Felder zu nutzen, dann beginnt auch deutlich wahrnehmbar ein neues Zeitalter der Evolution. Gruss Beatus Gubler http://www.beatusgublerbasel.ch

  23. —–BEGIN PGP SIGNED MESSAGE—–
    Hash: SHA256

    Hallo,

    gibt es nun nach all den Jahren endlich Hinweise ob das Video ein Fake
    ist oder nicht? Das kein Schaltplan veröffentlicht wurde spricht leider
    für einen Fake aus meiner Sicht.

    Gibt es sonstige Fortschritte basierend auf Herrn Turturs Forschungen? Ich
    meine Fortschritte die sich wirklich mit Fakten beweisen lassen, nicht
    nur Videos ohne weitere Verifizierung.

    Ich denke wir sind uns einig das diese Technologie die Zukunft der
    Menschheit ist. Aller Menschen!
    —–BEGIN PGP SIGNATURE—–
    Version: GnuPG v2.0.22 (GNU/Linux)

    iQIcBAEBCAAGBQJUa0WeAAoJEKtpbahMmuhUvycP/Rkubra7nE96UVqt2WuOvhvp
    MpIT08DAyS7bdS5GH0q3hlRFxkWS3xl1kQF1okp4QMYX+wkDvdG+PbZkdZM7X5GL
    d5LMV6u4r4AaTgirgwlymWTZc4Kltmmsv+s4NsvN49N0VxboC5tJUQgWbYSJupq1
    0PXzMACgYOcOQzWPObk5Uc8bNbhTilncM/JDp4TVbhI2aoNViQQ6mNzFb5o7+H8K
    yYgmDA/Bu4k01W3HAIQqFaX84vYQeLPpuSanfmT5YG5p3/5yJSF1VUIGr7T6hdS8
    aMsz1mzKomMv257jLTy4A5sStN6E6J5FzNcfP2Apr296sDw1zC1W7pbs6b3tEHXn
    gOg0ySqLDdjzDEAnItaylHIsfWPqUKxFvT1FWIIDqVyJgMlUI4cAOcnlYqZVTRNY
    nGOvrLZ3CSBJcQFA14yfC8QMuUOqDoVQ1BymNMKsUmndE2rnNGgVnDPwLRh5yJ0X
    sI5WHw6bi0VtilNg7VedC60b9HKbEjU2S76ApST/QXYpa1818zgnDsS7WooAdhfm
    pXFCkC7KROyKyF1xz39f5lHbXoKgsAdJIQngqbYVhrTE0K+Tdr6dDbQs47nt1N7i
    dQIliNZeT0HMXFA2Hxuuz0oWjWZIBwyTbRZdSBvF0t7z/7/u1d5PEAU2NQ1Z2Gul
    ruNUtETKztFZoWV5NZhB
    =PBYl
    —–END PGP SIGNATURE—–

    • visionblue sagt:

      Wir glauben nicht, dass es ein Fake ist. Allerdnigs ist es weder uns noch Prof. Dr. Claus Turtur gelungen, dem Entwickler Details zu entlocken (der wohl auch Angst hat). Nun muss man betrachten, dass es sich um ein sehr kleines System handelt, dass mit einem Akkusschrauber auf Touren gebracht wird. Durch die Schwungdrehung wird der Kondensator, der den Schwingkreis oszillierend in Gang hält, durch die generierte Energie wieder aufgeladen. Wie lang dieser Prozess anhält, ist allerdings fraglich. Da das System eben so klein ist, ist auch die benötigte Energie, die das System (zunächst) in Gang hält, sehr klein. Wir gehen davon aus, dass sich das System jedoch wieder relativ zeitnah verlangsamt und schließlich die Rotation aufhören wird. Dieses Gerät war für uns Anregung für eigene Entwicklungen und Experimente. Insoweit ist es ein guter Ansatz für vertiefende Forschungen.

  24. wolfgang sagt:

    Unheimlich interessant, wo kann ich mal real etwas lernen u studieren, ein tipp,wo ich ein „Praktikum machen könnte?“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: