11. September 2001 – Die Wahrheit ist grau

11. September 2001 - Die Wahrheit ist grau

English Version powered by Google
Zum zehnten Male jährt sich der Tag, an dem die mächtigste Nation der Erde im Fokus der gesamten Welt stand. Das deutsche Nachrichtenmagazin „Focus“ widmete diesem Ereignis am 13. August 2011 seine Titelseite, obwohl man meinen könnte, dass dieser Tag besser mit dem 50. Jahrestag des Mauerbaus besetzt gewesen wäre. Der 11. September 2001 ein echtes Sommerlochthema? Der Titel des Focus „11. September 2001 – Das Protokoll – Wie es wirklich war. Mit neuem, exklusivem Material“ machte neugierig und so erwarb ich ein Exemplar. Der Inhalt des Artikels war ernüchternd … nichts Neues, nur wurde die offizielle Darstellung in eine schicke Protokollform gepackt und mit allerlei Nichtigkeiten gespickt. Und damit auch der letzte Leser es begreifen sollte „wie es wirklich war“, wurde noch ein Artikel beigefügt, in dem man eben die bösen geldgeilen Verschwörungstheoretiker auseinandernahm. Wo war da die kritische Berichterstattung über die Ereignisse des 11. September, wie ich sie beim Schwestermagazin „Focus Money“ im Januar 2010 lesen konnte? Ein Journalist namens Oliver Janich hatte dort einige Fragen gestellt, die mir zu denken gaben. Das hatte auch nichts mit Sensationsgeilheit oder völlig abstrusen Theorien zu tun, denn die Sachverhalte, welche dort kritisch hinterfragt wurden und die mir bis dahin auch teilweise gar nicht bekannt waren, hatten es in sich. Ich möchte das alles hier nicht wiederkäuern, sondern lest es selbst:
1. Wir glauben Euch nicht!
2. Tathergang
Nach der Lektüre dieser Artikel wird vielleicht auch bei euch die bisherige Schwarz-Weiß-Malerei der offiziellen Darstellung zum 11. September 2011 in merkwürdigen Grautönen erscheinen. Vielleicht wird auch bei euch so einiges hinterfragungswürdig … vor allem im Hinblick auf die Tatsache was für einen Durchleuchtungs- und Identitätsfeststellungswahnsinn die Terrorgefahrenlegende des 11. September 2001 ausgelöst hatte.

Zu viele Zufälle und Widersprüche, Erklärungen in offiziellen Untersuchungsberichten, die den Naturgesetzen widersprechen, Politiker die mit ihren treffsicheren Ankündigungen als Propheten und Hellseher auftraten, zeitgleiche Terrorübungen gegen Flugzeugcrashs, die offenbar nichts brachten, eine Flugüberwachung, die gleich in vier Fällen an einem Tag völlig versagt haben soll, Jäger die viel zu spät aufstiegen, obwohl vier Passagierflugzeuge sich bereits über eine Stunde von ihrer offiziellen Flugroute wegbewegt hatten, bzw. zeitweise ganz von den Radarschirmen verschwanden … und … und … und.

Hier die Schlagzeilen der Medien die es in Folge des 11.09.2001 gegeben hatte, welche nicht so recht in das „Terrorbild“ passten (entnommen aus dem Artikel „Tathergang“ – Link siehe oben):
1. Flugabwehr hält Übungen mit entführten Flugzeugen ab, die in das Worldtrade Center fliegen (USA Today)
2. Generalstaatsanwalt Ashcroft meidet Linienflüge auf Grund von Terrorwarnungen (CBS)
3. Britische Truppen werden noch vor den Anschlägen nach Afghanistan verlegt (BBC)
4. 500 islamische Webseiten werden vor den Anschlägen abgeschaltet (the guardian, BBC)
5. Jeb Bush verhängt Tage vor den Anschlägen das Notfallrecht über Florida (WorldNetDaily)
6. Am 10. September sagten Pentagon-Mitarbeiter Flüge für den nächsten Morgen ab (Newsweek)
7. Rettungshelfer sagt, er wurde einen Tag vor den Anschlägen angefordert (CBS)
8. Donald Rumsfeld kündigt Minuten vorher die Attacken an (The Daily Telegraph)
9.  Cousin von Bush sagt Meeting im WTC ab (Ananova)
10. WTC-Eigner Larry Silversetin ist nicht in den Türmen wegen eines Arzttermins (The New York Observer)
11. Abfangjäger werden zu Übungszwecken 180 Meilen wegverlegt (Aviationweek)
12. Rumsfeld bestätigt, dass es mindestens vier Kriegsübungen am 11. September gab (C-Span.org)
13. Larry Silverstein mietet asbestverseuchtes WTC sechs Wochen vor den Anschlägen (USA Today)
14. Zwei Stunden vor dem ersten Einschlag wird das Alarmsystem in WTC 7 zu Testzwecken abegschaltet (NIST)
15. BBC und CNN melden Zusammenbruch von WTC 7, bevor es geschah (BBC)
16. Bürgermeister Giuliani wurde vorher informiert, dass das WTC kollabieren würde (abc)
17. Helfer sagen, FBI fand 3von 4 Blackboxes (Daily News)
18. Feuerwehrleute bezeugen Bomben im WTC (People)
19. Hausmeister William Rodriguez hörte eine Explosion im Keller des WTC 1, noch bevor das Flugzeug einschlug (CNN)
20. Beamte berichten von Lichtblitzen, wie bei Sprengungen üblich (The New York Times)
21. Außergewöhnlich viele Put-Optionen auf Airlines (San Francisco Chronicle)
22. Wenige Tage vor den Anschlägen werden ein erhöhter Sicherheitsalarm zurückgenommen und Bombenspürhunde abgezogen (newsday.com)
23. In den Wochen vor den Anschlägen werden die Gebäude mehrmals evakuiert, und Bauarbeiten finden statt (People)
24. Rettungssanitäter studieren neue Notfallpläne für einen Flugzeugcrash ins Pentagon kurz vor den Anschlägen (The Washington Post)
25.  Zeugen sprechen von einer Rakete, die ins Pentagon flog (USA Today)
26. Zeugen bereichten von keinerlei Flugzeug- oder Leichenteilen in Shanksville (The Washington Post)
27. Rumsfeld: Flug 93 wurde abgeschossen (CNN)
28. 52 Terrorwarnungen in den sechs Monaten vor den Anschlägen (The New York Times)
29. Bürgermeister Giuliani verbietet Fotos und Filme am Ground Zero. Bush ordnet Geheimhaltung der Akten für 25 Jahre an (The Boston Globe)
30. WTC-Stahl wird nicht als Beweis gesichert, sondern nach China verschifft (USA Today)
31. Afghanistan-Krieg im Juli für Oktober geplant (BBC)
31. Irak-Krieg im Januar 2001 geplant (CNN)

Einen möchte ich noch draufsetzen:
Just an jenem 11. September 2001 hatte das National Reconnaissance Office (NRO), einer der 16 US-Geheimdienste, welcher Spionagesatelliten der Regierung der USA plant, baut und betreibt, eine Übung (eine mehr von vielen). Es mag wieder einmal „bizarrer Zufall“ gewesen sein, denn die NRO Planung der Übung am 11. September 2001 beinhaltete einen zufälligen Flugzeugabsturz auf  just das Gebäude, in welchem normalerweise hunderte Agenten vor den Monitoren sitzen und die Überwachungsdaten der Satelliten auswerten. Da alle Mitarbeiter während der Übung das Gebäude räumen mussten, kam es natürlich in der Zeit der Einschläge, zu keinerlei Überwachung per Satelliten, auf welchen man normalerweise jede weltweite Bewegung selbst kleinerer Fahrzeuge feststellen konnte. Verantwortlich für die Übung war CIA Mann John Fulton, Leiter des NRO für die „Strategic War Gaming Division“.  Zufall?

Wohlgemerkt, die Schlussfolgerungen, die man ziehen kann, scheinen ungeheuerlich, denn den Tod mehrerer tausender unschuldiger Menschen in Kauf zu nehmen, ist ein unvorstellbarer Vorgang, jedoch sind so viele Zufälle, wie deren unnatürliche Anhäufung an jenem 11.09.2001, einfach zu unglaubwürdig. Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen Schwarz und Weiß – sie ist grau oder grauenhaft … aber sie gehört auf den Tisch!



Nachtrag vom 11.09.2011:

Zum Jahrestag des 11. September 2001
„Immer mehr mutige Zeugen, Wissenschaftler und Forscher, unter ihnen sehr namhafte, treten an die Öffentlichkeit und weisen auf die eklatanten Widersprüche hin, z.B. die über einhundert Mitglieder zählende Wissenschaftlergruppe ‚Scholars for 9/11 Truth‘ die mit Buch-, DVD- und Internetpublikationen sowie mit Vorträgen für Aufsehen sorgen.“
Armin Risi „Machtwechsel auf der Erde“
Auch wenn am heutigen Tag die offizielle Darstellung wieder einmal gebetsmühlenartig wiederholt wird und uns wieder einmal das Märchen von der alleinigen Schuld der Teppichmesserterroristen verkauft werden soll, versucht doch einmal, euren gesunden Menschenverstand einzuschalten. Keine Frage: Es sind Flugzeuge in die Twintowers gekracht … hieraus stellt sich aber die Frage, wieso kamen sie überhaupt so weit? Haben wirklich alle geschlafen? Ein Armutszeugnis für die höchst technisierte Nation der Welt, die mir ihren Spionagesatelliten binnen Sekunden feststellen können, wenn in Russland eine SCUD Rakete um zwei Meter versetzt wird. Was war mit der Flugüberwachung? Wo waren die Abfangjäger, die bei solchen Ereignissen, wenn Flugzeuge ihren Kurs verlassen, sofort aufsteigen und Flugzeuge entweder dazu bringen, sofort auf dem zugewiesenen Airport zu landen oder sie abschießen? Damals waren wir alle benebelt von dem Schrecken und den Bildern. Denken ausgeschaltet. Was folgte nach dem 11. September 2001. Durchsichtige Plastiktüten für Flüssigkeiten im Handgepäck, biometrische Daten im Pass, Bankdaten die in die USA gesendet werden. Wir alle unter Generalverdacht? Was auch folgte war der Irakkrieg (wo bis heute keine biologischen Waffen gefunden wurden) und der Afghanistanskrieg (der heute noch anhält). Alles im Namen der Terrorismusbekämpfung – und die Rüstungsausgaben stiegen (und damit die Profite für die Waffenindustrie).
Keine Frage, es gibt radikale Islamisten! Keine Frage, sie verüben Terroranschläge! Wenn es am 11.09.2001 so gewesen ist, warum wurden nicht die Verantwortlichen der Flugüberwachung bloßgestellt und verurteilt, die am 11.09.2001 so jämmerlich versagt haben (müssen)? Warum übt man die Szenarien von Terroranschlägen vor und während des 11. September 2001 (z.B. die NRO) und lässt vier Flugzeuge über eine so lange Zeit abseits des vorgesehenen Kurses durch die Gegend fliegen? Überraschung? Ohnmacht? Bei der am höchsten gerüsteten Nation der Welt? Wer so etwas glaubt, sollte auch noch an den Klapperstorch glauben!

Meine Gedanken sind bei den Opfern des 11. September 2001, die ihr Leben lassen mussten, weil es entweder ein kollosales, kollektives Versagen gab (woran ich nicht glaube) oder eine Inszenierung, deren Drehbuch von einflussreicher Stelle geschrieben worden war.

Eine Lüge wird nicht dadurch wahr, dass man sie tausendmal wiederholt.

Eine Buchempfehlung – Download als PDF „Geheimakte 9/11“

Rechtlicher Hinweis:
Alle Bild- und Text-Informationen dienen lediglich der Berichterstattung und nicht der Verwertung im Sinne des Marken- und Urheberrechtes.

4 Antworten zu 11. September 2001 – Die Wahrheit ist grau

  1. Die Explosion des WTC war ein Mord an über 3 000 Menschen, um einen Krieg in Irak und Afghanistan begründen zu können. Krieg ist Krieg. Er muss aber in der Zukunft nicht mehr sein. Die Menschheit will den Frieden, in allen Sprachen. Jaaaa !!!

  2. Nerd6 sagt:

    Die Verschwörungstheorien rund um die Anschläge auf das WTC am 11. Sep. 2001…

    Wenn man sich die Ereignisse am 11. Sep. 2001 objektiv anschaut, wird man feststellen, dass man den Verlauf der Weltpolitik in vor dem 11. Sep. 2001 und danach einteilen kann. Wenn man sich die Ereignisse am 11. Sep. 2001 objektiv anschaut, wird man feststellen, dass man den Verlauf der Weltpolitik in vor dem 11. Sep. 2001 und danach einteilen kann. Erstaunlich ist, dass selbst 10 Jahre nach dem Ereignis, immer noch nur Verschwörungstheorien über den Ablauf des Anschlags und die Hintergründe verbreitet werden. Mit den bekannten Indizien würde wohl kein unabhängiges Gericht irgendeinen der von offizieller Seite beschuldigten Attentäter schuldig sprechen. Aber so etwas scheint auch …

  3. CM sagt:

    Dieses Video sagt viel darüber aus:

  4. […] Weitere Infos zum 11. September findet ihr hier: 11. September 2001 – Die Wahrheit ist grau […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: