Die Energierevolution aus Hong Kong

13. Juni 2011

Screenshot der Homapage der Firma Evergreen EnterpricesWährend man in Deutschland auf offizieller Seite in Sachen ressourcenunabhängiger und netzfreier Energiegewinnung noch den Schlaf der Gerechten schläft, produziert die Fima Evergreen Enterprise International  in Hong Kong offenbar schon einen Energiegenerator der nach den von Prof. Dr. Turtur wissenschaftlich nachgewiesenen Prinzipien zur Nutzung der Raumenergie Energie liefert. Ein sogenannter  Evergreen Electricity Amplifier wird dort vorgestellt. Wie es aussieht, sucht Evergreen noch Investoren und Lizenznehmern in verschiedenen Ländern, wobei man bereits mit 100 $ investieren kann. Die Technologie die Evergreen nun in großer Manier bauen und vertreiben möchte, basiert auf der von den australischen Entwicklern John Christie und Lu Brits entwickelten Technologie zur Gewinnung freier Energie mittels Magnetmotor. Ihre Firma LUTEC, mit welcher die Entwicklung in den verangegangen Jahren Gestalt angenommen hatte, hat alle Patente an Evergreen verkauft. Die LUTEC Homepage ist offenbar geschlossen worden, denn früher waren dort noch diese Inhalte zu sehen. Offensichtlich waren die Chinesen auf Grund eines Fersehberichtes, den der Sender Sky ausstrahlte, auf die Technologie aufmerksam geworden. In der Fernsehsendung stellt Christie seinen Magnetgenerator vor und teilt dem erstaunten Reporter mit, dass dieser 24 Kilowatt pro Tag an Energie produziert. Nachfolgend zeige ich nicht nur das bei Youtube eingestellte Video der Fernsehsendung sondern auch ein Video der Firma LUTEC von John Cristie und Lu Brits Australien. In diesem kurzen Video wird der Magnetgenerator gezeigt, der 1,25 Kilowatt Ausgangsenergie bringt. Ich denke, dass würde reichen um das eigene Haus autark mit Energie zu versorgen.

Nachtrag vom 31.07.2011:
Wie der Kopp-Verlag meldet, machen sich die Australier John Christie und Lu Brits wohl nun auch selbst daran ihren Energiekonverter (Energieverstärker) weiterzuentwicklen. Zitat: „Jetzt versuchen sie einen zweiten Anlauf und wollen einen produktionsfähigen Prototypen der Lutec-1000-Maschine konstruieren.“ Weitere Infos findet ihr hier:

Australier präsentieren Freie-Energie-Maschine zum zweiten Mal

Rechtlicher Hinweis:
Alle Bild- und Text-Informationen dienen lediglich der Berichterstattung und nicht der Verwertung im Sinne des Marken- und Urheberrechtes.