Von der Wertlosigkeit des Geldes

Diese kurze Video ist genial. Hast du dir schon mal überlegt, was „Geld“ eigentlich ist? Es bestimmt jeden Tag deinen Alltag und du kommst ohne diesen ständigen Begleiter gar nicht aus. Diese bunten Scheinchen, wo diese Wertzahlen draufstehen, je höher, desto besser und je mehr du davon hast, lassen dein Herz höher schlagen. Jedoch sind sie Bestandteil eines riesigen Kartenhauses. Es kann jeden Tag zusammenbrechen. Denn eigentlich hast du ja all die bunten Scheinchen nicht zu Hause, sondern bei der Bank eingezahlt. Nun hast du einen Auszug in Form von bedrucktem Papier, worauf vermerkt ist, dass du bei der Musterbank ein Guthaben von so und so viel Euros hast. Naja, du hast durch die Überlassung der bunten Scheine an die Musterbank die selbige ermächtigt, dieses Guthaben an andere zu verborgen. Du wirst jetzt sagen: „Okay, dass ist ja kein Problem, wenn ich mein Geld wiederhaben möchte, dann hebe ich es einfach ab!“ Bist du dir sicher, dass das so einfach ist? Hast du dir mal überlegt, was das, was da auf deinem Kontoauszug in Zahlen ausgedrückt wird, eigentlich wert ist? Nein? Dann empfehle ich dringend, das Filmchen anzuschauen. Vor vielen vielen Jahren hatte Geld tatsächlich den Wert der ihm aufgeprägt oder aufgedruckt war. Das heutige Geldsystem ist nur noch ein Labyrinth aus verbrieften Forderungen, welche ohne echten Wert sind. Wenn Morgen alle Gläubiger auf der Welt auf die Idee kämen, ihre Forderungen auf einmal einzulösen, würde das ganze System zusammenbrechen. Bereits in meinem Artikel „Wach auf!“ hatte ich auf diesen Umstand hingewiesen. Wie gesagt, das Video ist geradezu ideal um dir vor in wenigen Minuten dass ganze heutige Geldsystem zu erklären. Klar, du kannst mit deinen Scheinchen derzeit noch echte Werte einkaufen, indem du dein sauer verdientes „Geld“ ausgezahlt als buntes Papiergeld oder virtuell über EC- oder Kreditkarten als digitale Nullen und Einsen im Konsumkreislauf einsetzt. Aber im Bewusstsein dessen, dass dein großes „Guthaben“ vielleicht morgen nichts mehr wert sein könnte, wirst du das Ganze vielleicht mit anderen Augen betrachten. Vielleicht ist es doch besser, sich echte Werte davon anzuschaffen, so lange das noch möglich ist, oder einfach heute noch mal das Leben zu genießen.

Rechtlicher Hinweis:
Alle Bild- und Text-Informationen dienen lediglich der Berichterstattung und nicht der Verwertung im Sinne des Marken- und Urheberrechtes.

3 Antworten zu Von der Wertlosigkeit des Geldes

  1. Elisabeth sagt:

    Lieber Jens,

    immer wieder sehr genial, dieses Filmchen ~ danke dir fürs Zeigen!

    Danke dir auch hier nochmals für deine Hilfe!
    Meine Website ist wieder sauber🙂 ich muss das nur noch Google verklickern… und fb… und so… ich hoffe, das klappt🙂

    Herzlichste Abendwünsche,
    Elisabeth

  2. Armin sagt:

    Hallo Jens,

    von einer berühmten Hellseherin habe ich gelesen, die meint, dass das Geldsystem erst 2014 zusammenbricht. Ein anderer Hellsichtiger, den ich kenne, meint auch, es dauert noch.

    Ich sehe es so, Zukunftsaussagen sind sehr schwierig (siehe auch Chaosforschung – eine Kleinigkeit kann nämlich ein ganzes System zum Fall bringen).

    Habe neulich im Internet gelesen, das 75 Prozent der Arbeitnehmer/Selbstständigen in Deutschland nicht mehr als 1800 Euro netto zur Verfügung haben.

    Meine momentane Lösung ist, es sollten immer mehr regionale Währungssysteme (die auch einen echten Wert spiegeln) oder Tauschsysteme eingeführt werden sollten.

    Schöne Grüße

    Armin

  3. Sven sagt:

    Vielleicht ist das hier eine Alternative für Dich. Der Sitz ist zwar in Magdeburg, aber das ist nun nicht wirklich weit: http://www.regiogeld.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: