VERUSLUX – Der Lichtbringer

VERUSLUX - BuchcoverIch habe mich dazu entschlossen …. ich werde ein Buch schreiben. Es heißt VERUSLUX – Der Lichtbringer. Das Konzept steht in meinem Kopf, der Prolog ist fertig. Es wird ein fiktiver Roman über „Gott und die Welt“. Ich denke, es wird für den Leser ein tiefgreifendes Buch. Es ist hierbei egal, ob es einen oder tausend oder zehntausend Leser findet. Derjenige, der es lesen wird, war dazu bestimmt, es zu lesen. Es kommt mir nicht auf’s Geldverdienen an, sondern nur darauf, dass ich mich selbst bestätigen kann, das ich es kann. Das Buch wird ein Konglomerat aus all dem Wissen und den Erkenntnissen was bzw. welche ich gewonnen habe. Zwar fiktiv aber durchaus mit einem Hang zum Realen. Ich kann das Konzept hier nicht noch näher erläutern … es gibt da zu viele Zeitgenossen, die einem anderen einfach dessen Ideen klauen und sie als eigene verkaufen. Ich habe lange mit mir gerungen, wie ich und ob ich das Buch schreiben sollte. Am Prolog, welchen ich mehr oder weniger ohne Konzept verfasste, habe ich 1 Jahr geschrieben. Für das gesamte Restwerk werde ich etwa ebenso lange brauchen. Man möge sich überraschen lassen.

Ich bin in der letzten Woche durch mehrere eindeutige Zeichen in meiner Absicht bestätigt worden. Ich werde dies später vielleicht einmal erläutern. Hinsichtlich der Begriffe Verus und Lux, mag man einstweilen zu einem Latein-Deutsch Wörterbuch greifen. Ein gut brauchbares Online-Wörterbuch findet sich hier bei cu-here.de. Einstweilen stelle ich den Prolog hiermit zum Lesen frei.

Nachtrag vom 03.06.2010: Das Projekt wird mittlerweile zur Lebensaufgabe … Bring Licht ins Dunkel – Das Bücherschreiben ist mittlerweile eine Leidenschaft von mir geworden … allerdings werde ich die Bücher unter einem anderen Namen veröffentlichen!
Advertisements

Die Europäische Union hat mit der Datenschutzgrundverordnung zugeschlagen. Wer hier einen Kommentar hinterlassen will, muss sein Einverständnis zur Datenverarbeitung auf dieser Blogseite erklären wenn er personenbezogene Daten (z.B. Name, Familienname, E-Mail-Adresse, URL der eigenen Webseite usw.) in den Kommentar aufnimmt. Ein Kommentar kann auch ohne jegliche personengebundenen Daten abgegeben werden. In jedem Falle ist das Einverständnis zu erklären, dass die IP-Adresse erfasst wird. Fehlen die Erklärungen zu personengebundenen Daten oder zur IP-Adresse, dann wird der Kommentar nicht freigeschaltet und alle mit ihm gemachten Angaben werden gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: