Super Realismus mit neuem Landschaftsrendergenerator

21. Dezember 2006

Massif TG2 RenderingSeit dem am letzten Freitag, dem 15.12.2006, das neue Terragen 2 als sogenannte TechPreview Variante zum Download zur Verfügung steht, haben mittlerweile wohl Tausende das Programm heruntergeladen und ausprobiert. Was schon anhand der früher veröffentlichten Bilder deutlich wurde, wird beim eigenen Ausprobieren bestätigt: Terragen 2 ist mit seinem neuen Landschaftsrendergenerator TGD deutlich besser als die alte Software Terragen 0.9. Diese Qualität erfordert natürlich erheblich längere Renderzeiten. Da heißt es für die Anwender nur, eine Menge Geduld mitzubringen. Ich selbst habe mittlerweile die freigeschaltete Lizenzversion Deep ohne Animation erworben und konnte erste gute Renderergebnisse erzielen. Der Realismus ist wirklich erstaunlich, was sich an dem hier abgebildeten Bild zeigt. Dies ist mein erstes TG2TP DEEP Image, bei dem ich meinte, dass es sich für’s Veröffentlichen reicht. Ich habe mal den ganzen schönen Schnickschnack mit Objekten und so weggelassen und wollte einfach mal an Surface, Licht und Wolken testen, wo der Unterschied zu TG 0.9xx liegt. Ich muss einem eingefleischten Alphatester von TG2 Recht geben, dass die Renderqualität auch in kleinerer Auflsöung viel besser ist als bei TG o.9. Dieses Bild habe ich mit Auflösung 1280×960 und der Qualitätsstufe 0.5 gerendert. Zeitdauer 3 Stunden und 21 Minuten. Das wäre bei TG 0.9 sicher schneller gegangen. Man muss sich aber an der Detailgenauigkeit aber anschauen, dass es ca. einer in TG 0.9 gerenderten Auflösung von ca. 6000×4000 Pixeln entspricht.


Terragen 2 kommt raus

14. Dezember 2006

TG-LogoAb morgen wird das sogenannte Technology Preview der Version 2  der erfolgreichen Landschaftsrendersoftware Terragen geben und als Download zur Verfügung stehen. Ich selbst nutze das Programm in der bisherigen Variante seit Ende 2000 und habe seither mehrere hundert Landschafts- und andere Bilder gerendert. Eine umfangreiche Galerie mit meinen TG-Renderungen ist hier zu finden. Wie viele tausende andere Nutzer der Software bin auch ich schon sehr gespannt auf die neue Variante, welche laut den Entwicklern um Matt Fairclough völlig neue Werkzeuge zur Erzeugung von Landschaften beinhalten soll. Diese sind nach den bisher veröffentlichten Bildern der Alpha-Version kaum noch von Fotos der reellen Landschaften zu unterscheiden. Es wird morgen also der Run auf den Planetside Server losgehen um die dann bereit liegende Freeware-Version, welche wohl die selben Einschränkungen wie die bisherige Version hinsichtlich der zu rendernden Auflösung haben wird, losgehen. Eine beschränkungsfreie Version für die – auch – kommerzielle Nutzung soll es laut Planetside gegen Zahlung eines Preises geben, welcher derzeit noch nicht feststeht.


Dezember

1. Dezember 2006


Tiefes weißes Sonnenlicht,
scheint herein und ein Staubkorn spricht
mit mir im Morgenflimmern.
Nebelschwaden zart und fein,
etwas Rauhreif stimmt mit ein,
auf der Wiese mit ’nem Schimmern.
Fühl die Kälte, fühl die Zeit,
Frage mich, bin ich bereit,
mit dem Jahre abzuschließen.
TV bringt’s, der Blick geht rück,
hatte wieder einmal Glück,
nicht die Ander’n, leider nicht.
Seh die Körper, seh das Blut,
ist es ein Mensch der sowas tut,
kann’s nicht glauben, blanke Wut.
Es ist abstrakt und weit, weit weg,
mancher ist noch nicht verschreckt,
von dem Elend und der Not.
Sitze hier und in mir drin,
wird es warm, weil ich nicht bin,
wie manch anderer, in dieser Welt.
Sonne jetzt schon höher steht,
wie sie kommt, so es vergeht,
diese Zeit wie dieses Jahr.
Dezember schließt die Türe ab,
und lässt herab das Jahr ins Grab,
an Silvester ist’s vorbei.